Das Weingartentagebuch

DER MAI - mit viel Regen & mit Sonnenschein

Der Blütenansatz_Mai 2018
Die Blüte_Mai 2018

Die erste Hälfte des Mais war sehr verregnet. Wir hatten in diesem Monat insgesamt 120-130 Liter Niederschlagsmenge. Für uns ist das Wetter unvorhersehbar geworden. Durch die vielen und starken Regenfälle und den dazwischen wiederkehrenden warmen Sonnenstunden wurden wir mit einem besonders schnellen Wachstum im Weingarten konfrontiert. In der zweiten Hälfe des Monats hatten wir viele Sonnenstunden und nur kurze Regenphasen.

Die Weingartenarbeit komprimierte sich somit auf einzelne Sonnenstunden zwischen den Regenphasen, und somit das Arbeiten im Weingarten verzögerte.

Das Ausbrechen der Triebe wurde deshalb umso wichtiger, um dem Weinstock auf ein geringeres Maß zu kultivieren und somit starkes und gesundes Wachstum der verbleibenden Triebe zu gewährleisten. Auch das Einstricken der Reben war ein wesentlicher Bestandteil unserer Arbeit, um ein Abbrechen der jungen Triebe durch starken Regenfall oder Wind zu verhindern.

Beim Bearbeiten der Rebstöcke war es eine Freude den Trauben beim Wachsen zusehen zu können. In kürzester Zeit wurden aus kleinen Triebansätzen, schöne und große Triebe, die Ende Mai zur Blüte kamen.

Für uns als Weinbauern ist trotz der schwierigen Wetterbedingungen der Wunsch und der innere Impuls da, um all seine Kraft und Energie in die Bearbeitung der Weingärten zu stecken, damit gesundes und starkes Traubenmaterial heranwachsen kann, um eine gute Basis für die Kellerarbeit zu schaffen.

Das Ausbrechen_Mai 2018
Das Selektieren_Mai 2018
Das Wachstum_Mai 2018
Das Wachstum 2_Mai 2018
Die Jungpflanze_Mai 2018