Das Weingartentagebuch

Oktober - Die Trauben sind geerntet

die Gärung
das Pressen

Die Lese schlossen wir am 5. Oktober, bei sehr warmen Temperaturen ab. Rückblickend zum Jahr 2016 haben wir in diesem Jahr genau ein Monat früher mit der Ernte begonnen. Die Trauben hatten in diesem Jahr durch den sehr warmen Sommer die Gradation schon Anfang September erreicht. Die Beeren auf den Trauben waren groß, voll und wir hatten bei der Ernte fast keinen Ausschnitt. Bei uns heisst das: „Die Trauben sind wie gezeichnet“ – völlig ohne Makel. Nach einem Jahr anstrengender, handwerklicher Arbeit - macht das Ergebnis, auch Freude auf die Kellerarbeit.

Während sich der Herbst in der Natur spürbar und sehbar ausbreitete, konnten die Trauben im Keller leise vor sich hinsäuseln, prodeln und vollendeten die Gärung gegen Ende des Monats.

Der Morgen beginnt meist mit Nebel bis die orange Sonne die Hochwolken in ein sanftes Rosa taucht und sich der Nebel in Nichts auflöst. Die Tage verlaufen danach sehr wechselhaft. Von diesig über windig und stürmisch mit Regen begleitet oder klarer Sonne  mit Temperaturen bis zu 20 Grad. Die Nächte kühlen bis an den 0 Punkt ab und gibt der Natur das Signal, zur Ruhe zu kommen.

Der Herbst ist da.

das Jungweinstadium
der Herbst ist da