Das Weingartentagebuch

Das Jähten & Laub reduzieren

Vor dem Jähten
Nach dem Jähten

Das Wetter hielt uns auch diesen Monat auf Trab. Heiße Temperaturen, schwüle, dumpfe und schwere Luft und abkühlender Regen zeigen uns immer wieder wie sehr wir bei der Weingartenarbeit abhängig von den Wetterlagen sind. In der ersten Hälfte des Monats werden wir vom Wachstum der Reben erschlagen und es vergeht kein Tag wo wir nicht von früh bis spät im Freien stehen, um den Weingarten auf eine entwicklungsreiche Vegetation vorzubereiten. Zum Ausgleich zur Weingartenarbeit genießen wir die Verkostungen mit unseren Weinkunden/Liebhabern. In dieser Zeit werden wir für unsere harte Arbeit belohnt, indem wir die Lorbeeren ernten und positive Rückmeldung für unsere Weine erhalten. Mitte des Monats nimmt der Arbeitsdruck etwas ab und wir können etwas gelassener in den Weingarten gehen. Das Beitriebe wird gejätet und mit dem Laubschneider werden die Spitzen der Reben gekürzt, damit die ganze Energie die der Rebstock aufnimmt im Taubenbereich aufgenommen wird. Bis Ende des Monats werden wir mit heißen Temperaturen verwöhnt, die von starken Regenschauern unterbrochen werden. Die Reben nehmen die Fülle des Regens dankbar auf. Die Trauben wachsen nun sehr rasant.

Laub schneiden
Traubenwachstum
DER APRIL ZEIGT UNS SEINE VIELEN GESICHTER Der April schlug Wetterkapriolen. Von Schnee, Frost über Regen, starkem Wind, Sonne und Hitze zeigte sich uns das Wetter von allen Seiten. mehr lesen
BINDEN, MULCHEN UND STOCKRÄUMEN Im März wurden wir mit schönem Wetter verwöhnt. Die Frühlingboten zeigten sich und bei manchen Baumarten konnten wir ein Knospenwachstum und das erste Erblühen beobachten. mehr lesen
DAS JÄHTEN & STOCKRÄUMEN Auch der Mai hat uns mit seinen Wetterkapriolen überrascht. Bis zum 14. Mai war das Wetter sehr wechselhaft. Der Wind brachte immer etwas Unruhe und es war meist bewölkt. Wir bekamen wohldosierten Regen, die Niederschlagsmenge blieb in der ersten Hälfte des Monats...... mehr lesen
DAS VORSCHNEIDEN & DER REBSCHNITT Das Wetter zeigte sich in der ersten Monatshälfte frostig und bot somit ideale Wetterbedingungen, damit die Reben zur Ruhe kommen konnten. Die Aufnahme von Wasser wird reduziert, was den richtigen Zeitpunkt für den Rebschnitt darstellt. Der erste Arbeitsschritt dabei ist das mechanische Vorschneiden der Reben mit dem Traktor. mehr lesen
DAS HERAUSZIEHEN & BINDEN Das Wetterbild änderte sich im Februar schlagartig. Vom Frost wanderten die Temperaturen in die Plus Grade. 0 – 10°. mehr lesen