Detailansicht

Der September 2019 - Alle Jahre wieder "Erntezeit"

Auch dieses Jahr beginnt die Lese bei uns Anfang September Donnerstag, der 05. Sept. ist der erste Lesetag. Am Tag vor der Ernte ist die ganze Familie schon mit den Gedanken beim nächsten Morgen. Wir gehen noch einmal alle Schritte im Weinkeller für die Weiterverarbeitung der Trauben durch, obwohl die Vorbereitungen schon vor Tagen abgeschlossen wurden. Wir wollen sicher gehen, dass alles an seinem Platz ist, damit alles reibungslos verlaufen kann.

Wir stellen am nächsten Morgen fest, dass uns das Wetter (zwar bewölkt) gut gesinnt ist. In der Küche beginnen wir schon sehr früh mit den Vorbereitungen. Es wird ein langer Tag & die Weinleser brauchen Kraft und Stärkung, um den Tag mit Motivation und Arbeitseifer durch zu halten. Um 7.45 Uhr trudeln die Erntehelfer ein. Alle sind guter Laune & voller Tatendrang. Die ersten Witze lockern die Stimmung noch weiter auf und somit gehen wir mit Schwung an die Arbeit. Die Trauben sind schön und süß, was die Motivation noch steigert. Der Anfang ist geschafft. Am Vormittag konnten wir den Welschriesling und die Blaufänkischtrauben für den Rosefrizzante in den Keller bringen. Während dem Mittagessen kam der Regen & wir waren gezwungen, den ersten Erntetag, vorzeitig zu beenden. Damit war der erste von 4 geplanten Erntetagen frühzeitig zu Ende.

Wir konnten bis Ende September unseren Welschriesling, den Zweigelt, den Merlot und auch die Blaufränkischtrauben in den Keller bringen. Die Cabernet Sauvignon Trauben bekommen noch Zeit zum Reifen. Mit unserer Weingartenarbeit, welche wir das ganze Jahr geleistet haben, sind wir zufrieden. Das Traubenmaterial ist sehr gut und wir können mit Zuversicht an die Kellerarbeit gehen – der Feinschliff beginnt.