Detailansicht

Der November 2019 - Regen, Regen und nochmal Regen

Anfang November fing es an zu regnen, ein nie mehr enden wollender Regen. Die Erde wurde mit Wasser übersättigt. Es hat in einer Woche weit über 50 Liter Niederschlag gegeben. In dieser Zeit ließen auch die letzten Reben ihre Blätter fallen. Der geringe Niederschlag vom Frühjahr wurde jetzt etwas ausgeglichen. Das Wasser konnte tief in die Erde eindringen. Dieses feuchte Wetter hielt bis Mitte des Monats, erst danach gab es zwischendurch Tage, an denen sich die Sonne kurz blicken ließ. Ende des Monats bewegten sich die Temperaturen tagsüber um die 5 Grad. In den Nächten gab es vereinzelt Frost. Der Weingarten ist somit in die Ruhephase eingestiegen.

 Für uns gibt es keine Zeit zum Ruhen – in dieser Zeit widmen wir uns der Arbeit im Weinkeller. Die Jungweine werden für die weitere Lagerung in den Großgebinden vorbereitet.

Die Jahrgänge 2018 und 2017 werden für den Flaschenverkauf ab Jänner 2020 vorbereitet. Die kalte Jahreszeit bringt auch wieder verstärkt den Rotweingenuss ins Gedächtnis und wir freuen uns über gemütliche, interessante und vinophile Verkostungsrunden bei uns im Verkostungsraum – natürlich mit den selbstgebackenen Salzstangerl.